Klimafreundliche Mobilität

Videoconferencing SolutionKontinuierlicher Ausbau, Qualitätssicherung und Instandhaltung im Bereich der Netzinfrastruktur sowie Serviceleistungen für die KundInnen setzen ein entsprechend hohes Maß an die Mobilität der Telekom Austria Group MitarbeiterInnen voraus.

Infolgedessen stellt der Energieverbrauch in Form von Treibstoffbedarf einer Fuhrparkflotte von 4.700 Fahrzeugen eine bedeutende Umweltauswirkung der Unternehmensgruppe dar. Innovative Logistikkonzepte zielen auf eine Reduktion der gefahrenen Kilometer.

Durch eine Fülle von Maßnahmen wie ökologische Fahrtrainings, Carsharings, die Nutzung von Videokonferenzräumen und Telepresence-Lösungen wie Lync  konnte der fossile Treibstoffverbrauch gesenkt werden. Weitere Hebel sind der Einsatz emissionsärmerer Fahrzeuge in Verbindung mit dem Aufbau eines entsprechenden Tankstellennetzes für emissionsarme Antriebe.

 
Virtuelles Meetingangebot senkt Reisekosten


Virtuelle Meetings sparen nicht nur Zeit und Kosten, sie reduzieren auch den reisebedingten CO2 Ausstoß beträchtlich.

Die Tochtergesellschaften der Telekom Austria Group setzten bei der Ausstattung ihrer Konferenzräume auf die High-End-Videokonferenzlösung „Telepresence", die mit Videokonferenzsystemen in der ganzen Welt zusammengeschaltet werden kann. Das Angebot dieser Räume wird laufend erweitert. Das virtuelle Meetingangebot wird von den MitarbeiterInnen der Telekom Austria Group von Jahr zu Jahr stärker genützt und ersetzt zunehmend einen Teil der Geschäftsreisen.

Alternative Antriebstechnologie im Fuhrpark

Mobilität muss in der Telekom Austria Group sein. Ein kontinuierlicher Ausbau, die Qualitätssicherung und Instandhaltung der Netzinfrastruktur setzen ein hohes Maß an Mobilität der MitarbeiterInnen voraus. Dazu steht den MitarbeiterInnen der gesamten Telekom Austria Group ein Fuhrpark von insgesamt circa 4.700 Fahrzeugen unterschiedlicher Art zur Verfügung. Durch eine Fülle von Maßnahmen wie ökologische Fahrtrainings, Car-Sharings, die Nutzung von Videokonferenzräumen und Lync konnte der fossile Treibstoffverbrauch von 2012 auf 2015 um 2 % gesenkt werden.

Die Töchterunternehmen in Österreich, Serbien, Mazedonien und Kroatien setzen in ihren Fuhrparks neben herkömmlichen Antriebstechnologien auch Erdgas-, Elektro- und Hybridfahrzeuge.

Nachhaltigkeitsbericht

Konkrete Ziele, Maßnahmen und Ergebnisse.

Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016

Kontakt

Petra Gallaun

Irene Jakobi

Leitung CSR
Telekom Austria Group & A1